Menschenbildung mit Kompetenz

Aktivierende Tagesgestaltung mit alten Menschen 2019


Wann: 26.01.19 / 09:00

 

Oft sind es die kleinen Dinge, die die Lebensfreude alter Menschen steigern. Die Wiederentdeckung eines längst vergessenen Spiels zum Beispiel oder die Erfahrung, sinnvolle Geschenke selbst herstellen zu können. Musik, Gedächtnistraining und Kleingruppenarbeit mit dementiell erkrankten Menschen fördern sowohl das Wohlbefinden als auch die Körperwahrnehmung und stärken die Identität.

Der Lehrgang „Aktivierende Tagesgestaltung“ hat es sich zum Ziel gesetzt, Möglichkeiten zur Aktivierung alter Menschen in kompakter Form weiterzugeben. In fünf Modulen lernen die Teilnehmer/innen eine Vielzahl an praxiserprobten Ideen kennen, die ohne großen Materialaufwand, auch zwischendurch in der Praxis eingesetzt werden können.

Der Lehrgang wurde speziell für Mitarbeiter/innen in Altenwohn- und Pflegeheimen sowie Sozial- und  Gesundheitssprengeln konzipiert, die in der psychosozialen Betreuung tätig sind bzw. tätig sein werden. Er bietet ein breites Methodenspektrum, vermittelt jedoch kein Wissen zur Konzeptentwicklung einer psychosozialen Betreuung alter Menschen.

 

Themen und Inhalte
Modul 1 Spiel
- Wirkung von Spiel, spielpädagogische Ansätze
- Kurze Spiele für zwischendurch, die Geist und Körper anregen
- Brettspiele für alte Menschen
- Spiel als Einstieg zur Biographiearbeit

Modul 2 Bewegung und Musik
- Wirkungsbereiche von Musik bzw. Musikalischer Aktivierung im Alter
- Musik und Biografiearbeit
- Den Jahreskreislauf über Musik wieder erleben - Stundenbildgestaltung
- Hosentaschentänze – Seniorentanz – Tanzen mit dem Rollator – Tänze im Sitzen

Modul 3 Hirnleistungstraining mit ganzheitlichem Ansatz
- Wirkung des ganzheitlichen Gehirntrainings
- Gehirntraining und Bewegung
- Übungen zur Förderung von Gedächtnisleistung, Konzentration, Reaktion, Phantasie, Wortfindung, logischem Denken, Merkfähigkeit, ...

Modul 4 Gruppenarbeit und Demenz
- Besonderheiten dementiell erkrankter Menschen
- Gruppenarbeit als Möglichkeit der Aktivierung und Anregung
- Die konkrete Arbeit in und mit Gruppen (Zusammensetzung der Gruppe, Anregung über Alltagsgegenstände, bewährte Fragetechniken)

Modul 5 Kreatives Gestalten
- Methoden, um kreatives Potential zu wecken
- Techniken für kreative Geschenksideen
- Jahreszeitliches Gestalten
- Altes Handwerk

Referentinnen
Magarete Ringler, MAS (Modul 1, 3 und 5)
Geschäftsführerin des Tiroler Bildungsforums, Spielpädagogin, Lehrerin an der Schule für Sozialbetreuungsberufe, SelbA-Ausbildungstrainerin

Elisabeth Kreutz (Modul 2)
Integrative Tanzpädagogin (AGB), Seniorentanzleiterin STÖ und STÖ-plus, Gedächtnistrainerin für Senioren (BVGTÖ)

Mag. Notburga Gruber (Modul 4)
Altenfachbetreuerin und Pädagogin, zertifizierte Validationslehrerin, Leiterin von Validationsgruppen, Lehrerin an der Schule für Sozialbetreuungsberufe

Termine
26. Jänner 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr
22. Februar 2019, 14:00 bis 18:00 Uhr und 23. Februar 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr
30. März 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr
26. April 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr und 27. April 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr
17. Mai 2019, 14:00 bis 18:00 Uhr und 18. Mai 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr

Ort
Schule für Sozialbetreuungsberufe, Maximilianstraße 41, Innsbruck

Zielgruppe
Hauptamtliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Altenwohn- und Pflegeheimen und Sozial- und Gesundheitssprengeln

Kosten
720.- Euro inkl. Seminarunterlagen und Materialkosten für kreative Arbeiten
update-Förderung möglich

Anmeldeschluss
07. Jänner 2019