Menschenbildung mit Kompetenz

Unterstützte Kommunikation 2017.18


Wann: 09.10.17 / 09:00

Mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen bzw. zu kommunizieren, ist ein Grundbedürfnis von uns Menschen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Behinderung nicht verständlich oder gar nicht sprechen können, tun sich mit der Erfüllung dieses Grundbedürfnisses schwer. Im Alltag zeigen sich zwischen ihnen und ihrer Umwelt oft vielfältige Probleme in der Kommunikation.

Unterstützte Kommunikation verfolgt das Ziel, die Situation von Menschen mit schweren Kommunikationsbeeinträchtigungen und die ihrer Kommunikationspartner/innen zu verbessern. Es werden gezielt individuelle Hilfsmittel, Techniken und Strategien eingesetzt, die die Lautsprache ergänzen oder ersetzen und die Verständigung effektiver werden lassen. 

Im Lehrgang „Unterstützte Kommunikation“ wird die Anwendung von Unterstützter Kommunikation in der pädagogischen bzw. therapeutischen Arbeit mit behinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen praxisnah vermittelt. Die TeilnehmerInnen lernen, wie kommunikationsbeeinträchtigte Personen ihre kommunikative Kompetenz erweitern und sich unabhängiger und differenzierter mitteilen können. Videobeispiele aus der Praxis zeigen, dass durch den Einsatz von Unterstützter Kommunikation das Risiko einer zusätzlichen Entwicklungsbeeinträchtigung gesenkt werden kann. Durch ein besonderes Training der Bezugspersonen werden die Chancen für Partizipation und soziale Integration verbessert.

 

Referentin
Dr. Ursula Braun
Förderschulkonrektorin, Mitbegründerin und langjährige Vorsitzende der deutschsprachigen Sektion von ISAAC, Redaktion der Zeitschrift „Unterstützte Kommunikation“, langjährige Praxiserfahrung und Fortbildungstätigkeit, Lehraufträge an verschiedenen Universitäten, zahlreiche Veröffentlichungen 

Termine
09. und 10. Oktober 2017
10. und 11. Jänner 2018
26. und 27. März 2018
04. und 05. Juli 2018
Seminarzeiten jeweils 9:00 bis 17:00 Uhr, 64 Unterrichtseinheiten

Ort
Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck

Zielgruppe
Fachkräfte aus pädagogisch-therapeutischen Berufsfeldern, die mit kommunikationsbeeinträchtigten Personen Kontakt haben, mindestens 12 und maximal 25 Teilnehmer/innen

Lehrgangsabschluss
Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat des Caritas Bildungszentrums und der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. ab

Kurskosten
990.- Euro, update-Förderung möglich

Anmeldeschluss
08. September 2017