Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Caritas Bildungszentrum

© Franz Oss

Aufbaumodul Systemisches Denken und Arbeiten im Sozial- und Gesundheitsbereich 2022

 

Der Lehrgang 2022 ist bereits ausgebucht. Wir nehmen Sie gerne in die Warteliste auf. 

In den vier Seminartagen werden wir uns mit Wirklichkeitskonstruktionen im Klient*innen - Helfersystem beschäftigen und auseinandersetzen. Uns wird die Frage beschäftigen, welche zirkulären Prozesse bei der Konstruktion von Wirklichkeiten wirksam werden und wie wir es schaffen, die verschiedenen Wirklichkeiten zu ordnen. Wir werden die gelernten systemischen Handwerkszeuge vertiefen und neue systemische Techniken kennen lernen, die uns hilfreich sind, um 

  • Wirklichkeitskonstruktionen aufzudecken und zu hinterfragen,
  • den Überblick zu bewahren,
  • den Auftrag klar zu definieren um ziel- und lösungsorientiert zu handeln.

Inhalt

  • Theorie über Wirklichkeitskonstruktionen
  • Wirklichkeit der Klient*innen (Kund*innen, Besucher*innen, Klagende,…)
  • Theorie und praktische Arbeit mit dem Tetralemma (M von Kibéd)
  • Aufstellungsarbeit (Stühle, Holzfiguren, Knöpfe,...) für die systemische Fallarbeit
  • Technik des Externalisierens
  • Vertiefen und Üben des erlernten systemischen Handwerkszeuges

Referent
Johannes Staudinger, MAS: Sozialpädagoge mit heilpädagogischer Zusatzausbildung Psychotherapeut (Systemische Familientherapie, Gerontopsychotherapie, Sexualtherapie), Supvervisor, Lebens- und Sozialberater, Coach; langjährige Seminartätigkeit im In- und Ausland

Termine
26. und 27. September 2022
24. und 25. Oktober 2022
jeweils von 9.00 bis 17:00 Uhr

Zielgruppe
Absolvent*innen des Basislehrgangs Systemisches Denken und Arbeiten im Sozial- und Gesundheitsbereich

Veranstaltungsort
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kosten
540.- Euro, update-Förderung möglich (www.mein-update.at))

Anmeldeschluss 24. August 2022