Menschenbildung mit Kompetenz

kT/ KISS / kR – Ausbildung


Wann: 30.11.20 / 09:00

 

Im Lehrgang ist noch ein Restplatz verfügbar - bei Interesse können Sie sich gerne bei uns melden.
Das Modul 1 findet online statt. 

 

Konsumreduktionsprogramme im ambulanten Bereich

Für einen Großteil der Suchtmittelabhängigen ist der Verzicht auf ihr Suchtmittel nicht machbar und kein realistisches Ziel. Im Verständnis einer zieloffenen Suchtarbeit ist es notwendig, an einer Veränderung des Suchtmittelkonsums zu arbeiten, allerdings auf das Ziel, das sich Menschen selbst setzen. Konsumreduktionsprogramme (Alkohol, Nikotin, illegale Drogen) stellen deshalb eine wichtige Angebotserweiterung für die Suchthilfe dar. Neben abstinenzorientierten Angeboten erweitern Konsumreduktionsprogramme die Angebotspalette einer Einrichtung für die unterschiedlichen Ziel- und Behandlungsvorstellungen ihrer Klientel.

Die Ausbildung vermittelt die Kompetenz, die ambulanten Einzel- und Gruppenprogramme zum kontrollierten Trinken (EkT und AkT) und das Einzel- und Gruppenprogramm KISS (Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum) selbständig durchzuführen. Weiters werden die Teilnehmer/innen befähigt, Betroffene bei der Bearbeitung des 10-Schritte kT-Programms und des 12+ Programms zum kontrollierten Rauchen (kR) professionell zu begleiten.

Basis für die Durchführung der Programme sind umfangreiche Arbeitsmaterialien (z. B. Trainermanuale, Teilnehmer/innen-Handbücher, Diagnostik-Leitfaden). Die Arbeit mit diesen Materialien wird im Ausbildungsseminar erläutert und systematisch trainiert. Die Arbeitsmaterialien bieten einen sicheren „roten Faden“ und sind ein Nachschlagewerk für die spätere Arbeit mit den Programmen.

 

Inhalte

Die Ausbildung besteht aus zwei jeweils dreitägigen, aufeinander abgestimmten Blöcken:

  • Überblick über den Ansatz des kontrollierten Konsums
  • Einsatz von Motivational Interviewing (MI) bei der Umsetzung von
  • kT- und KISS-Programmen
  • Übersicht und Übungen zur Durchführung von AkT- und KISS-Gruppenprogrammen
  • Überblick über erforderliche Moderationskompetenzen in Gruppen und
  • Anwendung von Visualisierungstechniken (z.B. Flip Chart …)
  • Übersicht und Übungen der Einzelprogramme zum kontrollierten Konsum –
  • EkT und KISS
  • Übungen zur Arbeit mit dem Handbuch zum kT-WALK
  • Übersicht und Übungen zum 10-Schritte-Programm zum selbstständigen
  • Erlernen des kontrollierten Trinkens (EkT)
  • Übersicht und Übungen zum 12+ Programm zum kontrollierten Rauchen (kR)
  • Diagnostik in den kT-, kR- und KISS- Programmen
  • Möglichkeiten der Nachsorge
  • Umgang mit schwierigen Gruppensituationen
  • Evaluation und Qualitätsmanagement der Programme
  • Implementierung der Programme / Öffentlichkeitsarbeit

Methoden
Erfahrungsorientiertes Lernen steht im Mittelpunkt der Ausbildung. Die Teilnehmer/innen erproben mit Unterstützung der Seminarleitung zentrale Teile der verschiedenen Programme selbst. Dadurch bekommen sie einen lebendigen Einblick in die Vorgehensweise der zieloffenen Suchtarbeit. Es erlaubt ein Trainieren der erforderlichen Kompetenzen zur Programmdurchführung im geschützten und professionellen Rahmen.

Nutzen
Die Teilnehmer/innen verfügen nach Abschluss dieser Ausbildung über die erforderlichen Kompetenzen zur Durchführung der Programme in unterschiedlichsten Settings. Sämtliche Materialien können im Praxisalltag zur Unterstützung der Programmarbeit effektiv und effi zient eingesetzt werden und erleichtern das Erzielen von Fortschritten. Nach Abschluss erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat des Caritas Bildungszentrums und der GK Quest Akademie. Auf Wunsch können sich Absolvent/innen in die Trainer/innendatenbanken von GK Quest eingetragen lassen. Im Expert/innen-Netzwerk der GK Quest Akademie erhalten sie umfangreiche Unterstützung zur Implementierung und Durchführung der Programme.

Referentin
Gela Böhrkircher
Diplom-Sozialpädagogin (BA), langjährige Berufserfahrung in der Drogenhilfe, Gestaltberaterin, Ausbildung in Motivational Interviewing (MI) und zieloffene Suchtarbeit, zertifi zierte Trainerin der GK Quest Akademie, Heidelberg

Termine
30. November bis 02. Dezember 2020 (online)
12. bis 14. Jänner 2021
jeweils 9:00 bis 17:00 Uhr, 48 Unterrichtseinheiten

Ort
Modul 1: online
Modul 2: Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck

Zugangsvoraussetzungen
Staatlich anerkannter Abschluss im Bereich psychosoziale Gesundheit (z.B. Medizin, Psychologie, Sozialarbeit, Pädagogik)

Teilnehmer/innenzahl
mindestens 12 und maximal 16 TeilnehmerInnen

Kurskosten
940.- Euro, update-Förderung möglich (www.mein-udpate.at)

Anmeldeschluss
02. November 2020