Menschenbildung mit Kompetenz

Studio3 Training - Umgang mit herausforderndem Verhalten in der Begleitung von Menschen mit Behinderungen


Wann: 08.05.19 / 09:00

 

Die Konfrontation mit herausfordernden Verhaltensweisen wie Aggression gehört zu den schwierigsten Situationen in der Betreuung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und/oder Autismus-Spektrum-Störungen. Angst, Hilflosigkeit und „Gegengewalt“ bestimmen oft die Reaktionen – mit dem Ergebnis, dass die vorhandene Spannung nur noch gesteigert wird.

Mit dem in Großbritannien von Studio3 entwickelten Training wird versucht, diesen Zirkel zu durchbrechen. Die Ziele dieses Trainings sind Deeskalation, Spannungsreduktion und das Erlernen von Strategien, die es ermöglichen, spannungsgeladene Situationen zu entschärfen, ohne sich in einen Machtkampf zu begeben oder die Würde von Menschen mit Behinderungen zu verletzen. 

Ein großer Teil des Seminars besteht aus praktischen Übungen, in denen die von Studio3 entwickelten körperlichen Techniken zum Umgang mit herausforderndem Verhalten vorgestellt werden. Sie folgen u.a. den Prinzipien von Sicherheit für Klient/innen und Mitarbeiter/innen, Effizienz sowie sozialer Akzeptanz und ermöglichen auch in der Krise einen weiterhin wertschätzenden Umgang.

 

Termin
Das Studio3-Training dauert drei Tage. Im Bildungsjahr 2018/19 findet noch ein Training statt:
08. bis 10. Mai 2019, jeweils 9:00 bis 17:30 Uhr

Referent/innen
Thomas Feilbach
Diplom-Sozialpädagoge, Coach (EAS, IHK), Studio 3-Seniortrainer, Mitarbeiter im Fachdienst Autismus Bethel, TEACCH® Certified Advanced Consultant
Marieke Conty
Dipl.-Psychologin, langjährige Erfahrung in Einrichtungen der Behindertenhilfe und Psychiatrie, (neuro-)psychologische Diagnostik, Mitarbeiterin im Fachdienst Autismus Bethel, Studio 3-Trainerin

Zielgruppe
Fachkräfte in der Begleitung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und/oder Autismus
mindestens 16 und maximal 20 Teilnehmer/innen

Kosten
660.- Euro, update-Förderung möglich

Anmeldeschluss
25. März 2019

 

 

 

 

Hier finden Sie einen Fachartikel von Thomas Feilbach zum Thema "Prävention und Deeskalation im Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen bei Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Originalabdruck bei: Seidel, Michael (Hrsg.) Verhaltensauffälligkeiten - Wege zu ihrem Verständnis und zur Überwindung im Alltag der Behindertenhilfe. Materialien der DGSGB. Band36. Eigenverlag der DGSGB, Berlin 2016. Seiten 50-57.