Menschenbildung mit Kompetenz

Stärke statt Macht - Einführung in das Konzept der Neuen Autorität nach Haim Omer


Wann: 28.03.19 / 19:00

 

Eltern und Erziehungsverantwortliche in Schulen und Jugendhilfe sind immer wieder mit Grenzüberschreitungen und destruktiven Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen konfrontiert. Darauf mit Mitteln der traditionellen Autorität zu reagieren, ist gesellschaftlich nicht mehr erwünscht und auch verboten – was Erwachsene oft hilflos und ratlos zurücklässt. Sie ziehen sich zurück, lassen gewähren oder geraten in eskalierende Machtkämpfe, die zu weiterer Verzweiflung führen.

Haim Omer, Professor für Klinische Psychologie an der Universität Tel Aviv, und Kolleg/innen befassen sich seit Jahren mit der Frage, wie sich das Denken und Handeln des Gewaltlosen Widerstandes in die Erziehung integrieren lässt. Sie prägten den Begriff „Neue Autorität“, um ein verändertes und sich veränderndes Selbstverständnis von Autorität zu skizzieren. Dieses baut nicht auf Macht und Durchsetzung, sondern auf Beziehung und Kooperation – und ermöglicht damit Bindung.

Im Vortrag werden die Begrifflichkeiten „Neue Autorität“ und „Präsenz“ vorgestellt und beispielhaft erfahrbar gemacht.

 

Referent/innen
Dr.in Angela Eberding
Systemische Familientherapeutin, Supervisorin, Traumapädagogin, Systemischer Coach „Neue Autorität“
Martin A. Fellacher
Diplomsozialarbeiter, Personal- und Kompetenzentwickler, Leiter des Pädagogischen Instituts für Neue Autorität

Termin
Donnerstag, 28. März 2019, 19:00 bis 21:00 Uhr

Ort
Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck

Zielgruppe
Alle Interessierten, die Kinder, Jugendliche und Familien begleiten und beraten 

Kosten
Eintritt frei

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Elternbildung Tirol, Haus der Begegnung, Katholisches Bildungswerk, Netzwerk Neue Autorität Tirol und der Schule für Sozialbetreuungsberufe