Menschenbildung mit Kompetenz

Hoffnung in und trotz Demenz - Vortragsabend mit Barbara Klee-Reiter

06.02.18 / 09:47

 

Der Vortragsabend mit Barbara Klee-Reiter startete mit einem Experiment: mit Hilfe der Methode "demenz balance Modell" beschäftigten sich die TeilnehmerInnen mit der Frage, wie es wohl wäre, selbst dement zu sein. Was würde es bedeuten, wenn ich eine handwerkliche Tätigkeit, die ich immer gern getan habe und auch gut konnte, plötzlich nicht mehr kann? Wenn der Spaziergang, der mir geholfen hat nach einem schwierigen Tag wieder ins Gleichgewicht zu kommen, nicht mehr möglich ist, weil die Orientierung nachlässt? Oder wenn das, worauf ich in meinem Leben stolz bin und woran meine Identität hängt, mehr und mehr verblasst?

Im gemeinsamen Nachdenken über diese Fragen wurde schnell klar: für das Viele, das durch die Erkrankung Demenz verloren geht, braucht es Kompensationsangebote, um (halbwegs) gut weiterleben zu können. Dies kann konkrete Unterstützung z.B. beim Kochen sein im Sinne von "hilf es mir selbst zu tun". Oder bei weit fortgeschrittener Demenz nonverbale Kommunikation z.B. über Körperkontakt statt der verbalen Kommunikation, die nicht mehr möglich ist. "Trotz Demenz als Person gesehen, verstanden und geschätzt zu werden - das alles nährt die Zuversicht, der Erkrankung nicht "hoffnungslos" ausgeliefert zu sein", ist die Referentin überzeugt. 

Wer mehr zum Vortrag von Klee-Reiter und dem von ihr vorgestellten personzentrierten Ansatz nach Tom Kitwood wissen möchte, dem seien folgende Bücher empfohlen:  

  • Sonntag, Jan: Demenz und Atmosphäre, Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag
  • Kitwood, Tom (2000): Demenz, Bern, Göttingen: Hans Huber Verlag
  • Gilbert, Paul: Wie wir Mitgefühl nutzen können, um Glück und Selbstakzeptanz zu entwickeln und es uns wohl sein lassen, Freiburg, Arbor Verlag

Das Handout zum Vortrag können Sie hier downloaden. 

 

 

  • Das Organisatorinnen-Team mit der Referentin (vlnr: E. Zöhrer - Caritas Bildungszentrum, B. Zauchner - SOB Tirol, P. Jenewein - Caritas Demenz-Servicezentrum)

    Das Organisatorinnen-Team mit der Referentin (vlnr: E. Zöhrer - Caritas Bildungszentrum, B. Zauchner - SOB Tirol, P. Jenewein - Caritas Demenz-Servicezentrum)